• Warum ein KinderKunstLabor?

  • Wir erweitern unser Team!

    Für den Kunst- und Kulturschwerpunkt St. Pölten 2024 schreiben wir nun die beiden Leitungspositionen "operative Geschäftsführung" und "künstlerische Leitung" aus. Wir freuen uns auf Bewerbungen!  

  • Präsentation Kunst- und Kulturschwerpunkt St. Pölten 2024

    Die zentralen Ideen und Projekte aus der Bewerbung zur europäischen Kulturhauptstadt 2024 werden in einem neuen Format umgesetzt. Mit dem „KinderKunstLabor“ (Arbeitstitel) erhält St. Pölten eine neuartige Kultureinrichtung für Kinder und Familien, die Ehemalige Synagoge St. Pölten wird renoviert und zu einer erweiterten Kulturinstitution weiterentwickelt.

  • Dornbirn plus: #weact

    St. Pölten 2024 durfte sich an der #weact-Blogreihe von Dornbirn plus beteiligen. Dabei werden Kunst- und Kulturveranstaltungen, die aufgrund der aktuellen Coronavirus-Verordnungen nicht stattfinden können, vor den digitalen Vorhang gehoben. Zusätzlich gibt es einen Einblick in die Aufgaben und Fragestellungen, die uns gerade beschäftigen. 

  • Eingeschränkter Betrieb

    Aufgrund der aktuellen Verordnung zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus haben wir derzeit einen eingeschränkten Betrieb. Wir sind aber selbstverständlich weiterhin für Euch erreichbar.

    Schau auf dich, bleib zu Hause.  

  • Expert's Panel Report

    Zur Entscheidung über die Durchführung der Kulturhauptstadt Europas 2024 in Österreich wurde nun der Bericht der verantwortlichen EU-Jury (Expert Panel) veröffentlicht. Wir laden alle Menschen, die sich für das Thema Kulturhauptstadt Europas interessieren, sehr herzlich dazu ein, unser Bid Book II zu lesen und sich selbst ein Bild von unseren Zielen, Plänen und Projekten zu machen. Wir werden nun gemeinsam mit Vertreter*innen von Stadt und Land und Menschen der Zivilgesellschaft die bereits begonnene Reflexionsphase nützen, um mögliche Anknüpfungspunkte dieses Berichts in die Erarbeitung unseres "Plans St. Pölten 2024" einfließen zu lassen. 

  • Durchatmen und die Energie weitertragen

    Bad Ischl ist Kulturhauptstadt Europas! Wir gratulieren unserem Mitbewerber und wünschen unseren Kolleg*innen bei der Ausrichtung im Jahr 2024 alles Gute – eine tolle, aber wie wir aus dem Bewerbungsprozess wissen, auch sehr anspruchsvolle Aufgabe. Die Entscheidung, dass St. Pölten nicht Kulturhauptstadt Europas wird, ging uns durch Mark und Bein – und sitzt uns auch eine Woche danach noch in den Knochen. Es war unsere Vision, mit innovativen Ideen St. Pölten als modellhafte Mittelstadt der Zukunft ins europäische Rampenlicht zu rücken. Getragen wurden wir dabei von einem unschätzbaren Rückhalt aus der Bevölkerung, für den wir uns bei allen herzlich bedanken wollen. Mehr lesen

  • Die Kulturstrategie St. Pölten 2030 wurde am 30. September 2019 einstimmig vom Gemeinderat St. Pölten beschlossen

    Die erste Kulturstrategie der Stadt St. Pölten wurde am 30. September 2019 vom Gemeinderat beschlossen. Sie soll bis zum Jahr 2030 gültig sein und Schwerpunkte, Ziele und beispielhafte Maßnahmen im Kunst- und Kulturbereich für diese Zeit festlegen. Mit ihr betont St. Pölten nachdrücklich, dass Kunst und Kultur wichtig für die langfristige Entwicklung der Stadt sind und damit das Profil einer urbanen Stadt im Zentrum einer lebendigen Kulturhauptstadt-Region geschärft wird. Die grafisch gesetzte Gesamtfassung wird noch in diesem Jahr veröffentlicht.

  • Bid Book II

    Wir freuen uns, euch das Bid Book II präsentieren zu können und möchten uns bei allen bedanken, die uns bei der Erstellung unterstützt haben.

  • Aufruf für Projektideen – die Einreichungen

    Die Bewerbung St. Pöltens als Europäische Kulturhauptstadt basiert auf einer Fülle an Ideen, die von Menschen stammen, die hier leben. Im vergangenen Sommer erging ein Aufruf für Projektideen an die lokale Kunst- und Kulturszene, Privatpersonen, Kulturinstitutionen, Schulen und Unternehmen. Alle Projektideen werden, so die Zustimmung der Einreichenden vorliegt, an dieser Stelle veröffentlicht, ein Querschnitt davon wurde in das Bid Book II aufgenommen. Herzlichen Dank an alle, die sich eingebracht haben!

  • #stpoeltenstories Hauptbahnhof

  • Migration findet am 16./23./30.September Stadt

    St. Pölten war und ist Migrationsstadt. Gemeinsam mit dem Zentrum für Migrationsforschung und vielen anderen Partner*innen werden im Zuge des Vorprojektes "Migration findet Stadt" verschüttete Migrationsgeschichten „ausgegraben“. Begeben Sie sich im Rahmen von drei Stadtspaziergängen auf die Spuren von Bekanntem und Unbekanntem, hören Sie von Experten*innen und Zeitzeugen*innen Spannendes über die Geschichten der Menschen und Orte von Migration in den vergangenen hundert Jahren. Jede*r ist herzlich eingeladen!

  • Stadtlandfluss am 21. September 2019

    Wir entdecken unbelebte Plätze neu und wollen gemeinsam ein Fest feiern! In Kooperation mit der Plattform KulturhauptSTART und vielen Kulturschaffenden St. Pöltens und der Region wird das Areal rund um den Landhausteich im Regierungsviertel in einen Ort der Kunst, Kultur und dem Gefühl, das uns 2024 an einzigartigen, gemeinsamen Erfahrungen bevorstehen könnte, verwandelt. Jede*r ist herzlich eingeladen!

  • Ausstellung "Der Blick von außen – Neue Wahrnehmungen der Landeshauptstadt St. Pölten"

    7. November 2019 bis 1. März 2020 im Stadtmuseum St. Pölten

    Die Stadt St. Pölten und ORTE Architekturnetzwerk Niederösterreich haben Anfang des Jahres den renommierten Stadtplaner, Filmemacher und Fachpublizisten Reinhard Seiß eingeladen, einen kritischen „Blick von außen“ auf die Landeshauptstadt zu werfen. Die Ergebnisse werden nun im Stadtmuseum St. Pölten präsentiert.

  • Die Ergänzung zur Strategie für Kunst und Kultur wurde am 15. Oktober 2019 von der Niederösterreichischen Landesregierung beschlossen

    St. Pölten bewirbt sich gemeinsam mit der sie umgebenden Kulturhauptstadt-Region als Kulturhauptstadt Europas 2024. Die Niederösterreichische Landesregierung hat in ihrer Sitzung am 15. Oktober 2019 nun eine Ergänzung zur Strategie für Kunst und Kultur des Landes Niederösterreich beschlossen. Wesentliche Inhalte der Bewerbung fanden Eingang in das vorliegende Dokument und sollen selbst im Falle einer Nicht-Nominierung umgesetzt werden.

  • FAQs zum KinderKunstLabor

    Mit dem KinderKunstLabor schaffen wir eine neue innovative Institution für das Erleben und die Vermittlung von Kunst und kulturellen Kompetenzen an und mit Kindern in St. Pölten.

  • Reaching out to people

  • Praxistag des Vereins "Stadtmarketing Austria" in St. Pölten

    Das Instrument "Kulturhauptstadt Europas" als Stadt- und Regionalentwicklungsinstrument. Am 26. März 2019 besuchten Stadtmarketingexpert*innen aus ganz Österreich St. Pölten um in die Stadt und den dynamischen Prozess, der derzeit aufgrund der Bewerbung stattfindet, einzutauchen.

  • Renovierungen, Adaptierungen und eine neue Kulturinstitution für Kinder

    Das Land Niederösterreich und die Stadt St. Pölten setzen einen weiteren Schritt bei der Bewerbung zur Kulturhauptstadt Europas 2024. Nach intensiven Vorarbeiten und Analysen vereinbarten Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und Bürgermeister Matthias Stadler eine konkrete Liste von Kulturinfrastrukturmaßnahmen.

  • Bid Book I

  • Bid Book I

    Wir freuen uns, euch das Bid Book I präsentieren zu können. Dies ist die deutsche Fassung, erweitert um die grafischen Elemente unserer gestrigen Präsentation vor der EU-Jury. 

    Please find the English version, extended by the graphical elements of our presentation in front of the EU jury, here

  • Stadtforum#1 – der öffentliche Raum ist mehr als nur Funktionsraum

    Im Saal der Begegnung fiel am Samstag, dem 17. November 2018, der Startschuss zum Planungsprozess Öffentlicher Raum St. Pölten. Für eine mögliche Kulturhauptstadt Europas wird der öffentliche Raum von ganz besonderer Bedeutung sein. Gleichermaßen kommt ihm aber auch im alltäglichen Stadtleben eine enorm wichtige Rolle zuteil. Darüber waren sich die rund 50 Besucher*innen des öffentlichen Stadtforums #1 einig, die der Einladung der Stadt St. Pölten und des Teams St. Pölten 2024 gemeinsam mit dem Planungsbüro Raumposition gefolgt sind.

  • Den öffentlichen Raum gemeinsam gestalten und zugänglich machen

    Ein wesentliches Resultat der Ist-Analyse, die aufgrund der Ergebnisse der öffentlichen KulturFOREN erarbeitet wurde, ist, dass der öffentliche Raum in St. Pölten (noch) nicht den Ansprüchen aller Nutzer*innen entspricht. Um eine qualitätsvolle Entwicklung des öffentlichen Raums in St. Pölten zu ermöglichen, wurde daher auf unsere Initiative hin die Arbeitsgruppe öffentlicher Raum gegründet.

  • Renovierungen, Adaptierungen und eine neue Kulturinstitution für Kinder

    Das Land Niederösterreich und die Stadt St. Pölten setzen einen weiteren Schritt bei der Bewerbung zur Kulturhauptstadt Europas 2024. Nach intensiven Vorarbeiten und Analysen vereinbarten Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und Bürgermeister Matthias Stadler eine konkrete Liste von Kulturinfrastrukturmaßnahmen.

  • The European Balcony Project

    Am 10.11.2018 um 16.00 Uhr – 100 Jahre nach dem Ende des Ersten Weltkrieges – werden sich Künstler*innen und Bürger*innen in ganz Europa auf (Theater-)Balkonen und im öffentlichen Raum versammeln um zeitgleich die Europäische Republik auszurufen – auch in St. Pölten! Wo? Am Rathausplatz vor und mit dem Landestheater Niederösterreich oder im Löwenhof gemeinsam mit der Plattform KulturhauptSTART! Kommt vorbei!

  • KulturFORUM#3 am 26. September 2018

  • Pressekonferenz zur Zwischenbilanz der Bewerbung

  • Pressekonferenz zur Zwischenbilanz der Bewerbung

    Die Bewerbung St. Pöltens als Kulturhauptstadt Europas 2024 befindet sich auf der Zielgeraden. Im Rahmen einer gemeinsamen Pressekonferenz zogen Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, Bürgermeister Matthias Stadler, Geschäftsführer Michael Duscher und Prof. Rudolf Scheuvens von der TU Wien am 31. August 2018 eine Zwischenbilanz. Als konkrete nächste Schritte wurden die Entwicklung der Kulturhauptstadt-Region sowie die Einrichtung einer Arbeitsgruppe zur Erarbeitung von Lösungsvorschlägen für den öffentlichen Raum vorgestellt.    

  • NDU Summer School 2018: »Re-Create the City«

    Die New Design University veranstaltet in Zusammenarbeit mit dem Büro St. Pölten 2024 von 12.–19. August 2018 eine Summer School zum Thema »Re-Create the City«. Studierende der NDU sowie aus ehemaligen und zukünftigen Kulturhauptstädten Europas erarbeiten gemeinsam Ideen im Rahmen der Bewerbung St. Pöltens als Kulturhauptstadt Europas 2024. 

  • Künstlerische Programmierung im Diskurs

    40 künstlerische Leiter*innen und Geschäftsführer*innen aus St. Pölten und der Region arbeiteten am 26. Juni 2018 mit dem Bewerbungsbüros St. Pölten 2024 im Sonnenpark in den Räumen vom Verein LAMES am künstlerischen und kulturellen Programm. Esra Küçük, Geschäftsführerin der Allianz Kulturstiftung, reiste außerdem aus Berlin an und hielt einen Impulsvortrag über die Möglichkeiten einer künstlerischen Programmierung auf aktuelle europäische Herausforderungen einzugehen.

  • Informationsveranstaltung für die Umlandgemeinden

    Was bedeutetet der Titel »Kulturhauptstadt Europas« und welche Chancen ergeben sich daraus? Wie kann die Bewerbung als Kulturhauptstadt Europas 2024 zum Vorteil nicht nur der Stadt St. Pölten sondern auch der sie umgebenden Region werden? Diese Fragen waren Anlass, die Bürgermeister*innen von 77 Umlandgemeinden am 13. Juni 2018 in die Bühne im Hof zu laden. 

  • Eindrücke vom KulturFORUM#2

  • KulturFORUM #2 zur Kulturstrategie »St. Pölten 2030«

    Am 6. Juni 2018 fand die zweite Ausgabe des Dialogformates »KulturFORUM« im Bewerbungsprozess St. Pöltens als Kulturhauptstadt Europas 2024 statt. Das Bewerbungsbüro St. Pölten 2024 lud Bürger*innen und Interessierte in eine der alten Industriehallen auf dem Voith-Gelände ein, gemeinsam die Zukunftsperspektiven der Stadt zu diskutieren.  

  • Festival »Zukunftsbüro«

    Zwischen dem 4. und 9. Juni bevölkert das partizipative und generationenübergreifende Festival 
    ZUKUNFTSBÜRO den Rathausplatz und viele andere Orte in St. Pölten und geht Fragen zum gesellschaftlichen Wandel und zur Zukunft der Arbeit nach.

    Das Büro St. Pölten ist gemeinsam mit der Plattform KulturhauptSTART am 6. Juni um 16.00 h bei einer Podiumsdiskussion zur Zukunft des Ehrenamtes für Kultur und Gesellschaft dabei. Danach findet ein gemeinsamer Marsch zum KulturFORUM#2 in die Voith Werke statt. 

  • Erste Runde des Austausches mit anderen Kulturhauptstadt-Bewerbern

    Deutschland wird 2025, gemeinsam mit Slowenien, die Kulturhauptstadt Europas stellen. Höchste Zeit, Erfahrungen auszutauschen, aktuelle europäische Themen zu diskutieren und etwaige Kooperationen zu erörtern. Begonnen haben wir nun mit einem Besuch der Städte Chemnitz, Dresden und Magdeburg

  • Ist-Analyse St. Pölten – Ergebnisse vom KulturFORUM#1

    Ziel des ersten öffentlichen Dialogformates war, die Stärken, Schwächen und Potenziale St. Pöltens herauszuarbeiten. Die Ergebnisse flossen in die Ist-Analyse ein, die wiederum Basis für die Entwicklung der Arbeitsfelder der Kulturstrategie »St. Pölten 2030« sowie der Strategie zur Bewerbung St. Pöltens als Kulturhauptstadt Europas 2024 ist.

  • Europatag-Festveranstaltung im Landtagssaal in St. Pölten

    Anlässlich des Europatages am 9. Mai fand zwei Tage zuvor eine Festveranstaltung mit rund 250 Teilnehmer*innen im Landtagssaal in St. Pölten statt. Das Büro St. Pölten 2024 stellte im Zuge dessen den Kulturhauptstadt-Bewerbungsprozess vor. 

  • Kulturhauptstadt St. Pölten 2024 on air – Campus & City Radio 94.4

    Mitschnitt der Sendung "Kulturhauptstadt St. Pölten 2024 on air": Nach einem Beitrag vom Salon Europa aus dem Cinema Paradiso ist das Büro St. Pölten 2024 in der zweiten Stunde gemeinsam mit der Bürger*innen-Plattform KulturhauptSTART St. Pölten zu Gast im Studio beim Campus & City Radio 94.4. 

  • Eindrücke vom KulturFORUM #1

  • Eindrücke von der KulturTOUR

  • Eindrücke von der Auftaktveranstaltung

  • Auftaktveranstaltung

    Das Land Niederösterreich bewirbt sich in Partnerschaft mit St. Pölten um den Titel der Kulturhauptstadt Europas 2024. Am Dienstag, den 12. Dezember 2017, präsentierte das Bewerbungsbüro St. Pölten 2024 ihre ersten Vorstellungen in der voll besetzten Bühne im Hof. 

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden